Die Hauptstadt der Baja California Sur | La Paz

Die Hauptstadt der Baja California Sur | La Paz

Nachdem uns die Sonne schon seit Monaten verwöhnt hatte, haben wir nun endlich richtig gediegenen Sandstrand vor uns, an dem wir ohne Rücksicht auf Hautkrebs brutzeln können. Bei der Einfahrt in La Paz bemerkten wir sofort dass hier wieder ordentlich was geht. Nach den kleineren Ortschaften der letzten Wochen eine durchaus willkommene Abwechslung. // Jetzt gibts Beef Falls ihr es nicht wusstet: In Mexico, und speziell auf der Baja California, ist es meistens warm bis scheiße heiß. Das Gib mir den Rest
Ein Fischerdorf mit Geschichte | Mulege

Ein Fischerdorf mit Geschichte | Mulege

Noch immer von unserer krassen Begegnung mit den imposanten Grauwalen beschwipst fuhren wir guter Dinge weiter. Nachdem die Laguna San Ignacio an der Westküste liegt fuhren wir nun eben einmal quer über die Baja an die Ostküste. Santa Rosalia, eine alte Bergbaustadt die für ihre dicht bebauten Häuser im Kolonialstil bekannt ist, war unser nächstes Ziel. Als wir durch die belebten Gassen der Stadt fuhren blieb uns der Charme der Stadt jedoch weitestgehend verborgen. Als uns nach einigen Gib mir den Rest
Die Stadt die es kunterbunt treibt | San Francisco

Die Stadt die es kunterbunt treibt | San Francisco

Nachdem wir den Yosemite NP verlassen hatten machten wir uns auf, die Stadt der freien Liebe, mit der möglicherweise berühmtesten Brücke der Welt, zu besuchen. Da es bereits dämmerte, als wir von Oakland kommend die $5 Maut für die Überfahrt bezahlt hatten, wurden wir von einem wunderbaren Lichtermeer begrüßt. Wir steuerten direkt auf eine der Promenaden zu und beobachten eine Weile das bunte Treiben bevor wir uns auf den Weg zum Wahrzeichen der Stadt machten. Bereits innerhalb weniger Gib mir den Rest
Wenn ein Arch nicht genug ist | Der Arches Nationalpark

Wenn ein Arch nicht genug ist | Der Arches Nationalpark

Yes Sir, so brauchen wir das! Nachdem wir schon befürchteten dass wir uns mit dem Zion NP das Beste zu Beginn gegönnt hatten, kam der Arches National Park daher und wir durften uns wieder fühlen wie ein Kind das man mit nem glatt gebügelten Hunni in den Süßigkeitenladen schickt. Wir wussten gar nicht wo wir uns zuerst bedienen sollten so reichhaltig war der Tisch gedeckt den uns Mutter Natur hier präsentierte. Als die Arches, also diese Steinbögen die sich wie natürliche Brücken Gib mir den Rest
von Gemälden auf Stein, Himmlischen Inseln und toten Pferden | Capitol Reef, Canyonlands und Dead Horse

von Gemälden auf Stein, Himmlischen Inseln und toten Pferden | Capitol Reef, Canyonlands und Dead Horse

Nach unserem Kurzabstecher in den Bryce, den wir ja nach Sonnenuntergang verlassen hatten, wollten wir nicht mehr zu weit fahren und so kam es uns mehr als gelegen dass vor Canyonlands noch ein weiterer Nationalpark bzw. Statepark auf dem Weg lag, Capitol Reef, in dem wir uns zur Nachtruhe betteten. // Capitol Reef Ja, die haben in Utah landschaftlich wirklich einiges zu bieten, nutzen aber auch wirklich jede Gelegenheit um ein Gebiet als State Park zu deklarieren. Ich schreib das jetzt wertfrei Gib mir den Rest
Der Bryce ist nicht heiß | Kurztrip in den Bryce National Park

Der Bryce ist nicht heiß | Kurztrip in den Bryce National Park

Utah hat richtig viel zu bieten und es reiht sich schon fast ein Hammer National Park an den nächsten. Nach dem Zion NP stand also ein Abstecher zum Bryce National Park auf dem Programm. // Der Weg ist das Ziel Die Fahrt dorthin führt entlang eines tollen Scenic Drive mit vielen Möglichkeiten zum Rasten und Natur genießen. Allerdings geht es auch konstant nach oben, denn der Bryce liegt auf 2400 m. Zum Vergleich: Der Feldberg ist nur 1500 m hoch. Als wir uns dem Gebiet langsam näherten Gib mir den Rest
Trekking und Hiking im Zion National Park

Trekking und Hiking im Zion National Park

Hach, der süße Duft des Geldes, die blinkenden Reklametafeln und die Aussicht auf den schnellen Dollar. Las Vegas, dieses funkelnde Moloch inmitten der Wüste liegt genau auf unserer Route zwischen Joshua Tree und Canyonlands National Park und lässt uns nicht ohne einen Wegzoll passieren. Doch langsam, der Reihe nach. // Route 66 Nachdem wir den Joshua Tree NP verlassen haben freuten wir uns schon auf unseren nächsten Park und machten uns auf den Weg zum Canyonlands National Park doch es kam Gib mir den Rest
Joshua Tree

Joshua Tree

Bevor wir unser eigentliches Vorhaben, die Panamericana Richtung Süden zu fahren, in Angriff nehmen, wollten wir noch einige Nationalparks in den USA besuchen die wir, bei unserem letzten Besuch in 2011, noch nicht gesehen hatten. Unser erster Nationalpark auf diesem Roadtrip war der Joshua Tree Nationalpark in Kalifornien. Der Park liegt nur wenige Stunden Autofahrt von Los Angeles entfernt und liegt günstig auf unserer geplanten Route nach Utah wo wir uns einige andere State- und Nationalparks Gib mir den Rest
Die Stadt der Engel – Das Los Angeles Résumé

Die Stadt der Engel – Das Los Angeles Résumé

LA. Das steht für Bandenkrieg, Hollywood und Hip-Hop. Wir durften uns über fast 2 Wochen einen ersten Überblick verschaffen. Los Angeles ist super facettenreich und bietet wirklich für jeden Geschmack etwas. Wir sahen das eher noble Beverly Hills in dem die $100.000 Autos ganz selbstverständlich am Straßenrand parken, das touristische Hollywood mit seinen Souvenirshops und dem Walk of Fame, das charmante Pasadena mit sauberen Straßen und gepflegten Vorgärten, die authentische Long Beach Gib mir den Rest

Neuigkeiten per Mail

Du möchtest exklusive Infos für Selbstfahrer und wir sollen dir Bescheid geben wenn was richtig krasses passiert?

werbung

Aktueller Standort