Ist das Microsoft Surface der ideale Reisebegleiter?

Ist das Microsoft Surface der ideale Reisebegleiter?

Ob für euch auf Reisen ein Laptop sinnvoll ist oder ob vielleicht doch ein Smartphone reicht, habt ihr eventuell schon im ultimativen Steroetypen Check für euch beantworten können. Falls nicht, könnt ihr das hier nachholen.

Doch meistens liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen und für diesen Fall erschuf Gott die Tablets!

Ein Tablet in Kombination mit einem Smartphone kann für den Normal Reisenden (siehe Stereotypen Check) das absolute Dreamteam sein.

Bei Tablets denken viele zuerst an das iPad und wenn man bereits im Apple Ecosystem ist, dann liegt das auch nahe, doch für alle die (wie ich) aus dem Windowslager kommen, lohnt der Blick auf ein Microsoft Surface in Kombination mit dem Windows Phone von Nokia, dem Lumia 1020.

Beide Geräte sind mit uns auf Reisen und haben sich im Travel Alltag als absolut unschlagbar erwiesen. Wer leicht reisen und trotzdem nicht auf Komfort verzichten möchte der sollte sich 5 Minuten Zeit nehmen und diesen Artikel lesen.

 

asus-zenbook-1200

 

| Warum du mit einem Tablet reisen solltest!

 

Online gehen

Während nahezu jeder Reisende ein Internetfähiges Gerät dabei hat, sind Smartphones mittlerweile auch in der Bevölkerung der hierzulande als exotisch geltenden Gegenden, gang und gäbe. WLAN/WIFI ist weit verbreitet und selbst in kleinen Cafes und Bars wird ein kostenfreier Zugang angeboten. Selbstverständlich ist WIFI in Hotels/Hostels und vermehrt sogar auf Campgrounds.  Als folge dessen verschwinden zunehmend die Internetcafes und man muss tatsächlich schon sehr genau Ausschau halten, wenn man online gehen will und selbst kein Internetfähiges Gerät dabei hat. Von der ohnehin meist etwas schmierig wirkenden Atmosphäre eines Internetcafes einmal ganz abgesehen.

Während Smartphones für ein schnelles Statusupdate oder die Wettervorhersage für die nächsten Tage optimal sind, ist das surfen im Internet damit noch immer ein Kompromiss.

Ein Laptop wäre hier aufgrund der Displaygröße und der physikalischen Tastatur die bessere Wahl, wenn da nicht der umständliche Transport wäre. Hinzu kommt, dass ein Laptop in vielen Reiseländern noch immer unerwünschte Aufmerksamkeit erregt wohingegen ein unauffälliges hantieren mit einem Smartphone ein gewohntes Bild ist. Das Tablet füllt eben genau diese Lücke und ist die Symbiose dieser Geräte.

 

Einsatzbereitschaft und Mobilität

Das geilste Gerät nutzt nichts wenn man es nicht dabei hat. Das Surface passt nun zwar auch nicht gerade in die Hosentasche, wiegt aber so wenig dass man es im Rucksack immer dabei haben kann. Die Akkulaufzeit entspricht ungefähr der eines Smartphones. Wir zücken das Surface zwar regelmäßig im Cafe, das beste ist aber dass man auch mal eben im Auto die Karte aufrufen oder am Strand ne Runde Schach spielen kann. Diese Flexibilität wussten wir bald zu schätzen und möchten sie auch zukünftig nicht mehr missen.

 

Produktivität

Einer der großen Vorteile des Microsoft Surface ist, dass es mit einer Tastatur erweitert werden kann die gleichzeitig als Schutzhülle dient. Das schreiben damit ist, nach 10 Minuten Einarbeitungszeit, genau so flüssig möglich wie auf einer herkömmlichen Tastatur. Durch den integrierten Standfuß steht das Surface auf einem Tisch (oder Oberschenkel) optimal und ist als Ultrabook Ersatz einsatzbereit. Durch Windows 8 hat man einerseits seinen gewohnten Desktop zur Verfügung aber natürlich zusätzlich auch Zugriff auf den Store und die Apps.

Für die allermeisten Aufgaben reicht die Performance des Surface aus und man benötigt keinen zusätzlichen Laptop/Ultrabook.

 

Unauffällig

Während man mit dem Laptop schon eher dick aufträgt wenn man es im Restaurant oder einer Bar aufbaut ist das schnucklige Surface hier absolut Gold wert. Mal eben nach dem bestellen aufklappen, loslegen, zuklappen. Läuft!

 

surface-crepes-1200

 

| Warum das Lumia 1020 das Surface perfekt ergänzt

 

die perfekte Kamera

Ich muss immer schmunzeln wenn ich jemanden Fotos mit dem Tablet schießen sehe. Die Qualität der Tablet Kamera ist meist wirklich sehr gut aber das ist nun wirklich nicht der Einsatzbereich eines Tablets. Es muss allerdings nicht immer eine traditionelle Kamera herhalten. Das Lumia 1020 ist für seine herausragende Bildqualität bekannt und gerade für mich als ambitionierten Fotografen sehr reizvoll.

Mir kommt es nicht auf die Megapixel an, die Qualität der Aufnahmen ist entscheidend aber das Lumia hat beides. Wenn 41-Megapixel auf ein Zeiss Objektiv treffen dann rumpelt es in der Kiste!

Obwohl die Automatik des Lumia bereits sehr gut funktioniert ist es mehr als eine nette Spielerei, dass man sämtliche Aufnahmewerte beeinflussen kann. Es lassen sich unter anderem Verschlusszeit und ISO Wert anpassen und sogar manuell fokusieren. Features wie Belichtungsreihen, Selbstauslöser und einblendbare Raster runden das Paket ab. Funktionen die ich an meinen bisherigen Smartphones häufig vermisst habe.

Was mich ebenfalls stark verwundert hat ist die Qualität des digitalen Zooms. Man kann das Motiv bereits vor dem Auflösen ordentlich ranholen und bekommt noch immer hervorragende Ergebnisse. Bilder lassen sich als kleines JPG, hochauflösendes JPG und sogar als RAW Datei speichern womit man optimale Voraussetzungen für die Nachbearbeitung schafft.

Wir können also festhalten, das Lumia 1020 hat eine Kamera die aus technischer Sicht erstklassiges Eyecandy liefert.

Nokia liefert bereits einige Tools zur Bildbearbeitung mit, mit denen man durchaus zufrieden sein kann. Wem das nicht reicht der zieht sich weitere Tools aus dem Store wie zum Beispiel Photoshop Express.

 

Daten synchronisieren

Wie bei iOS oder Android muss man sich auch bei Windows Phone mit einem Konto anmelden. Nutzt man das gleiche Konto wie auf seinen anderen Windows Geräten kann man die Vorteile der Cloud nutzen und seine Daten komfortabel auf den unterschiedlichen Geräten verfügbar machen. Foto schießen auf dem Lumia und direkt auf dem Surface bearbeiten und das ohne auch nur ein Kabel in die Hand zu nehmen. Das macht nicht nur Spaß sondern ist auch noch praktisch!

Gleiches gilt natürlich auch für andere Daten. So können beispielsweise OneNote Notizen die auf dem Surface recherchiert wurden, auch auf dem Lumia eingesehen werden.

 

nokia-lumia-1020-1200

 

| Was taugt das Lumia als Smartphone

 

Die Kamerafunktion des Lumia ist Weltklasse. Das haben wir bereits geklärt. Die Kombination mit dem Surface macht Sinn, passt auch. Aber wie sieht es mit der Tauglichkeit als normales Smartphone aus?

Vorneweg: Geil aber gewöhnungsbedürftig!

Ich hatte schon iOS und Android im Einsatz und bin letzten Endes bei Android hängen geblieben. Ich bin jemand der die Geräte ausreizt und auch stark an die eigenen Bedürfnisse anpasst. Das Lumia 1020 ist mein erstes Windows Phone und obwohl ich das Kachelkonzept bereits von Windows 8 auf den Desktopgeräten kannte, hatte ich zu Beginn etwas Schwierigkeiten mich auf dem Smartphone daran zu gewöhnen. Zudem waren viele, eigentlich selbstverständliche Funktionen wie zum Beispiel WLAN an/ausschalten nur umständlich erreichbar.

Das Update auf Windows 8.1 war dann die Erlösung und ist absolut notwendig um das Lumia ordentlich nutzen zu können. Leider hat dadurch auch der Akkuverbrauch etwas zugenommen. Bei normaler Nutzung der Apps und Fotofunktion muss jeden Tag aufgeladen werden. HIilfreich können hier die optionalen Power Packs sein, mit denen man das Smartphone mobil laden kann.

Das Handling an sich ist sehr intuitiv und durch Live Kacheln und die Möglichkeit diese in Größe und Farbe anzupassen ist einiges an Spielraum für Customization gegeben. Doch auch hier muss man sagen: Es ginge noch mehr.

Der größte Minuspunkt ist leider noch immer der Windows Store. Es fehlen einige Apps die man von den anderen Plattformen gewohnt ist und die verfügbaren Alternativen kommen nicht immer an die iOS oder Android Version ran. Das soll nicht zu negativ klingen, denn die Basics sind abgedeckt. Es gibt Clients für alle Sozialen Netzwerke und auch Apps um nahezu alle Wünsche abzudecken, nur ist man bereits eine spezielle App gewohnt, muss man damit rechnen sie nicht im Windows Store zu finden.

Größe und Gewicht des Lumia gehen für mich in Ordnung und es ist kein Thema es in der Tasche stecken zu haben. Toll ist, dass man die Kamera Funktion, mittels der seperaten Kamerataste, direkt starten kann ohne das Telefon erst zu entsperren. So hat man stets Gelegenheit Schnappschüsse zu machen bevor die Situation verflogen ist.

 

annette-surface-1200

 

| Welche Aufgaben übernehmen die beiden Geräte konkret im Reisealltag

 

Surface

Kommunikation: Um mit den liebsten zu Hause in Kontakt zu bleiben nutzen wir Skype. Ob am Pier oder in der Skybar, die Reaktionen auf die Umgebung in der wir gerade skypen ist uns immer wieder ein Schmunzler wert.

Routenplanung: Nachdem wir uns einige Spots und potentielle Schlafplätze rausgesucht haben, verorten wir diese in Google Maps und exportieren die GPS Koordinaten die wir dann in unser GPS einlesen. Leider ist die Garmin Software nicht mit Windows RT kompatibel, weshalb das bespielen des GPS am Laptop erfolgen muss. Da mein Laptop ebenfalls mit Windows 8 läuft ist durch die Cloud Funktion kein manuelles verschieben der Dateien notwendig.

Office: Fotos ordnen, Blog updaten, Excel Tabellen pflegen, Mails und Artikel schreiben.. all diese kleinen administrativen Aufgaben für die man keine intensive Rechenpower braucht aber die auf dem Smartphone einfach zu fummelig sind sind die Hauptaufgabe des Surface und funktionieren reibungslos.

Multimedia: Das Surface ist mit einem USB Port ausgestattet an dem wir unsere USB Platte hängen um uns Abends noch gemütlich mit einem Filmchen berieseln zu lassen. Das bestücken des USB Sticks mit der neuesten Musik fürs Autoradio gehört genau so dazu wie das bestücken der eBook Bibliothek.

 

Lumia

Fotografie: Obwohl ich für meine Portfolio Fotografien auf eine DSLR setze, kommt das Lumia vor allem bei Situationsbildern zum Einsatz. Vermehrt habe ich festgestellt, dass gerade bei dokumentarischen Bildern das Lumia die bessere Wahl ist. Doch Überzeugt euch selbst. Eine Übersicht der Lumia Bilder werde ich hier in Kürze einfügen. 

Standortbestimmung: Google Maps und die Offline Karten von HERE Maps sind nicht nur routbar sondern auch mit allen wichtigen Points of Interest bestückt. Somit findet man sich immer schnell auf unbekanntem Terrain zurecht.

Kassenbuch: Vermutlich ein leidiges Thema für jeden Reisenden. Kostenkontrolle hilft einem den Überblick über die Finanzen zu bewahren und zu sehen wo das meiste Geld drauf geht. App-Tipp: MoneyControl

Kommunikation: Alle Social Media Apps sind natürlich auch für das Windows Phone vorhanden und auf die schnelle ein Statusupdate zu feuern ist zwischendurch immer drin.

 

mh-surface-1200

 

| Fazit

So genial die Geräte auch sind und ich in ihrer Funktion und Handhabung auch überzeugt bin, leider gibt es auch Nachteile.

  • Der Akku des Lumia ist gerade wenn man die Kamera häufig nutzt doch schnell aufgebraucht. Ich muss das Lumia jeden Tag an die Dose hängen.
  • Als alter Androide tat ich mich zuerst mit dem Kachelsystem auf dem Lumia schwer. Während ich es am PC genial finde, irritierte es mich zu Beginn am Smartphone. Mittlerweile muss ich sagen dass man sich hier wirklich individueller seinen Screen basteln kann als bei den beiden großen Konkurrenten. Ein Problem sind aber die Apps. Es gibt zwar Apps für jeden Anwendungsbereich aber einige Tools fehlen noch immer komplett oder sind auf Android oder iOS fortschrittlicher.
  • Die Oberfläche des Surface ist sehr anfällig für Kratzer. Gerade als ständigen Reisebegleiter muss es schon etwas ab können. Es empfiehlt sich deshalb hier eine weitere Hülle oder Folie zu verwenden um das Gerät zu schonen.
  • ein Tablet kann nicht restlos alle Aufgaben eines Laptops übernehmen. Einige Programme sind nicht mit Windows RT kompatibel und/oder haben kein entsprechendes App Pendant. Beispiele sind RAW Fotobearbeitung, professioneller Videoschnitt oder Tools für spezielle Geräte wie GARMIN GPS.

 

Die vielen weiter oben genannten Vorteile überwiegen indes und so kann ich jedem, der mit den genannten Einschränkungen leben kann absolut zum Reisen mit der Tablet / Smartphone Kombo raten. 

Habt ihr bereits Erfahrungen mit Tablets auf Reisen gemacht oder überlegt noch welche Geräte euch auf Reisen begleiten sollen? Diskutiert mit in den Kommentaren!

* Auch wenn uns Microsoft beide Geräte zur Verfügung gestellt hat, spiegelt der Artikel zu 100% unsere persönliche Meinung wieder.

Meinungen, Kommentare, einfach mal grüßen? Nur zu..

*

*

*Benötigte Felder Yo, bitte die notwendigen Felder ausfüllen

Neuigkeiten per Mail

Du möchtest exklusive Infos für Selbstfahrer und wir sollen dir Bescheid geben wenn was richtig krasses passiert?

werbung